Neubau Werkhof - Ottenbach

« Zurück

Die Werksbetriebe der Gemeinde Ottenbach sind auf drei Standorte verteilt. Diese unbefriedigende Standordlösung soll durch den Bau eines neuen Werkhofs verbessert und die Arbeitsprozesse optimiert werden. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurden verschiedene Standorte untersucht. Die Auswertung hat für den Startort in der Gewerbezone klare Vorteile aufgezeigt. Die Parzelle liegt an guter Lage am Dorfrand.

Sämtliche für eine optimale Werkhofnutzung erforderlichen Räume wurden in einem kompakten, zweigeschossigen Kubus untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich die Sozialräume wie z.B. Büros, Aufenthaltsraum, Garderobe, Dusche, WC-Anlagen, Archiv, Werkstätte, Lagerräume sowie ein Wasch- und ein Giftraum. Das Galeriegeschoss enthält einen Technikraum sowie grosszügige Lagerflächen.

Das stärker mechanisch beanspruchte Erdgeschoss wurde in Massivbauweise und das Obergeschoss in Leichtbauweise, als Stahlkonstruktion mit hochwärmedämmenden Fassaden- und Dach-Sandwichpaneelen, konzipiert. Sowohl für den Rohbau als auch für den Ausbau wurden nachhaltige, strapazierfähige und unterhaltsarme Materialien gewählt. Die Ausführung ist im MINERGIE-Standard erfolgt, auf eine Zertifizierung wurde jedoch verzichtet.

Das Dach wurde mit einer Photovoltaik-Aufdach-Anlage mit 300 W-Modulen in Aufständerung in Ost-West-Richtung installiert. Dadurch kann der Energieverbrauch des Werkhofs gedeckt und die überschüssige Energie den Nachbarn verkauft werden.

Die Wärmeerzeugung erfolgt über Erdsonden und einer Wärmepumpe. Diese wird mit dem Strom der Photovoltaik- Anlage betrieben.